Arbeitskräftemangel erreicht Zustellbranche

Wir haben vielleicht einen Lösungsansatz!

Schenkt man Verdi-Sprecher Jan Jurczyk Glauben, ist der Arbeitsmarkt auch für Zusteller schon "lange leer gefegt".


Den Grund dafür kennen wir alle: steigende Umsätze und damit auch Lieferungen im Online-Handel. Laut Bundesverband E-Commerce und Versandhandel bestellten Verbraucher 2019 Waren und Dienstleistungen im Wert von 94 Milliarden Euro. Das ist ein Anstieg von ca. 10 % im Vergleich zum Vorjahr und der muss auch von der Zustelldienstleistern gestemmt werden können.


Aber was tun? Neben attraktiveren Angeboten der Zusteller müssen auch innovative Lösungen im Bereich der Paketzustellung auf der letzten Meile geprüft werden. Was nützt es, wenn mein Zusteller die eine Hälfte der Arbeitszeit im Stau steht und die andere Hälfte seiner Arbeitszeit den Stau durch das Halten in zweiter Reihe selbst verursacht? Somit kann er zum Beispiel nur eine statt zwei Touren fahren. Mit dem biketec CargoCity ist er während der Rush-Hour wahrscheinlich schneller an seinen Zielen.


Was ist mit all den Menschen, die gerne arbeiten möchten, aber keine gültige Fahrerlaubnis haben? Warum kann man ihnen nicht die Möglichkeit geben auch ohne Führerschein in der Zustellbranche tätig zu werden? Mit unserem biketec CargoCity als Fahrrad-Lastenanhänger kann dieses Problem auf der "letzten Meile" gelöst werden.


Sprechen Sie uns für Ihre individuellen Lizenzlösungen gerne an!



Quelle: https://www.wuv.de/marketing/die_paketbranche_waechst_und_waechst


21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen